Migration von Teamleiter (alt) auf Vorgesetzte (neu)

Dieser Artikel betrifft nur bestehende Kunden, die vom Update am 03.09.2021 betroffen sind.

In unserem Blog-Post haben wir beschrieben, dass wir für das neue Vorgesetzten-System die bisherige Team- und Teamleiter-Strukturen migriert haben. Dazu haben wir die Teams in Gruppen verwandelt und für jeden Teamleiter eine Rolle erstellt, welche auf die Mitglieder der entsprechenden Gruppe (ehemals "Team") Zugriff gewährt. Das resultiert darin, dass jeder Benutzer in hakuna nach wie vor die gleiche Berechtigungen erhält. Hier hat sich also nichts geändert.

In wenigen Fällen musste eine zusätzliche Gruppe mit Endung "- Nur Mitglieder" erstellt werden, falls ein Team mehrere (eingeschränkte) Teamleiter hatte. Dies war nötig, um den eingeschränkten Teamleiter nur Zugriff auf die Mitglieder (nicht jedoch auf die Teamleiter) des alten Teams zu gewähren.

Die migrierten Gruppen & Teamleiter-Rollen können problemlos weiterverwendet werden. Wir empfehlen jedoch in Zukunft auf das neue Vorgesetzte-System umzusteigen und die migrierten Teamleiter-Rollen zu entfernen. Dazu muss bei jedem Mitarbeitenden explizit der direkte Vorgesetzte hinterlegt werden. Dies kann in der Benutzerverwaltung beim entsprechenden Benutzer unter Personal"Benutzer"InformationenAnstellungsdaten bewerkstelligt werden:

Der Vorgesetzte erhält die Rolle “Vorgesetzter” mit den damit verbundenen Berechtigungen. Die Berechtigungen können in der Verwaltung unter Rollen & Rechte > "Vorgesetzter"-Rolle konfiguriert werden. Sobald bei allen Mitarbeitenden die vorgesetzte Person hinterlegt wurde, ist die Teamleiter-Rolle in der Regel obsolet und kann vom entsprechenden Vorgesetzten entfernt werden. Die Rolle kann anschliessend gelöscht werden.

Wie kann ich beide bisherigen Teamleiter-Typen abbilden? (autonom & eingeschränkt)

Standardmässig entspricht die "Vorgesetzter"-Rolle den ursprünglichen Rechten eines eingeschränkten Teamleiters, d.h. ein Vorgesetzter muss seine Absenzen auch von seinem eigenen Vorgesetzten (oder einer Administratorin) genehmigen lassen.

  • Falls alle Vorgesetzte ihre eigenen Absenzen und Spesen genehmigen sollen können, sprich autonom agieren dürfen, kann bei der "Vorgesetzter"-Rolle die entsprechende Berechtigung angepasst werden.

Beispiel, wenn alle Vorgesetzten sich selber managen dürfen
  • Falls einige ausgewählte Vorgesetzte ihre eigenen Absenzen und Spesen genehmigen sollen können, empfehlen wir das Anlegen einer zusätzlichen Rolle, welche den Rolleninhabern die Möglichkeit gibt, sich "selber managen" zu dürfen.

Beispiel für eine zuweisbare Rolle, welche dem Benutzer erlaubt, sich selber zu managen.

Wie kann ich einer Person oder Gruppe mehrere Vorgesetzte zuweisen?

Standardmässig lässt sich pro Benutzer nur ein Vorgesetzter hinterlegen. Mit Gruppen ist es jedoch möglich, zusätzlichen Personen gewisse Berechtigungen auf einen oder mehrere Benutzer zu erlauben. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Supportartikel.